Multi-Autoren-Software

Leider konnte das Element kos.wnetz.modules.compilation.objects.Picture2 nicht dargestellt werden! Der genaue Grund für den Fehler wurde protokolliert. Sollte dieses Problem weiterhin bestehen, wenden Sie sich bitte an
Zusammen arbeiten !

Alle Seiten werden komplett dynamisch bei jedem Click erzeugt. Die dynamische Generierung hat drei Vorteile gegenüber statischen Seiten: Erstens können damit Funktionen realisiert werden, die von den Aktivitäten der anderen Nutzer abhängen. So kann man z.B. sehen, was gerade geändert wurde und wer derzeit eingeloggt ist. Zweitens können größere und kleinere Änderungen am Design im laufenden Betrieb vorgenommen werden. Sie wirken sich gleich auf alle Informationen aus. Drittens können Änderungen zeitgleich weltweit eingesehen werden. Alle Teilnehmer können – egal ob aus dem Büro oder unterwegs – auf den gleichen Informationsstand im Intranet oder im Extranet zugreifen.

Design, Inhalt und Funktionen sind voneinander entkoppelt. So kann jeder Nutzer Inhalte bereitstellen, die sofort der Corporate Identity entsprechen. Das Design kann längerfristig überarbeitet werden, ohne dass Inhalte dann neu bearbeitet werden müssten. Und die Funktionen können sich weiterentwicklen, ohne dass Design und Inhalt angepaßt werden müssten.

Die Vernetzung der Inhalte erfolgt auf Basis eines generischen Datenmodells, das eine Obermenge an häufig benötigten Lösungen enthält. Somit sind eine Vielzahl von Datentypen – wie 'Person', 'Team', 'Projekt', 'Organisation', 'Termin', 'Datei' etc. - vom Start weg vorhanden.

Die Internet-/Intranet-/Extranet-Lösung wird als Standard-Software realisiert. Die gleiche Software wird bei verschiedenen Kunden eingesetzt und dort jeweils individuell ausgeprägt. Die Software wird kontinuierlich durch die Plattform GmbH weiterentwickelt. Regelmässig erhalten alle Kunden die neuste Softwareversion. So profitieren alle von den Erfahrungen Einzelner.

Die Software läuft auf einem unserer Server, so dass Sie sich um keinerlei Hardware- und Softwareadministration für Internet und Intranet kümmern müssen. Natürlich werden die Web-Adressen so eingerichtet, dass Endnutzer nicht sehen, auf welchen Servern Ihr Internet/Intranet läuft. Sie werden also vollständig von Hardware- und Betriebssystem-Problemen entlastet.

Umfangreiche Funktionen ermöglichen einen schnellen Start, ohne dass eine langwierige Konzeptionsphase nötig wäre. Sie können sofort damit beginnen, Homepages für sich und Ihre Kollegen anzulegen, News zu erstellen, Projekträume einzurichten etc. Für die einzelnen Phase der Einführung eines organisationsweiten Kommunikationssystems stehen alle notwendigen Funktionen zur Verfügung:

1. Schritt: Initialisierung

Die für die technische Installation und die Administration notwendigen Daten werden erfasst, so dass die Instanz einer Plattform erstellt werden kann.

2. Schritt: Organisation abbilden

Die Organisationsstruktur der beteiligten Personen wird hinterlegt. Bei Arbeitsgruppen und kleineren Unternehmen sind dies nur Personenseiten. Bei größeren Unternehmen und Konzernen kommen noch Abteilungen und kooperierende Organisationen hinzu.

3. Schritt: Informationen vernetzen

Bisher verstreut vorliegende Informationen werden miteinander in Verbindung gebracht.

4. Schritt: Moderieren

Nachdem die Organisationstruktur abgebildet und die ersten Informationen vernetzt sind, werden mehr und mehr Mitarbeiter eingeladen, die Verantwortung für ihre jeweiligen Bereiche zu übernehmen und sie danach eigenständig weiter zu entwickeln.

5. Schritt: Fine-Tuning

Über einfach zu bedienene Administrationswerkzeuge kann die Plattform Veränderungen angepaßt werden.

Beim Start eines neuen Systems werden diese fünf Schritte innerhalb weniger Tage durchlaufen. Danach werden dann kontinuierlich Änderungen bei Bedarf durchgeführt.

 
service@plattform-gmbh.de